Gala Gabriele Hummel
 ist Sängerin, Schlagzeugerin, Wortakrobatin, Dichterin und darstellende Künstlerin. Die Kunst der Improvisation ist für die Wahlkölnerin eine Quelle der Inspiration und des künstlerischen Glücks, eine Gelegenheit für genussvolles Sein im Augenblick. Ihre musikalischen Interessen sind weit gefächert, ihr eigener Stil passt in keine Schublade. Sie ist Trommlerin, Sängerin und Moderatorin in der mittelalterlichen Frauendudelsackband „Filia Irata“, Sängerin und Schlagzeugerin bei der psychedelischen Hardrock Formation „The Absurd“ und ist mit ihrem Solo-Programm „Göttin Gala’s kleines Paralelluniversum – Poesie, Komik und galaktische Schrottmelodien““ auf Kleinkunstbühnen zu sehen.


Brigitte Küpper
 aus Köln konzentriert sich hauptsächlich auf den experimentellen Umgang mit der Stimme. Ihr Repertoire, verwurzelt in dem Bewusstsein des improvisatorischen Elements ursprünglicher Gesangstradition, bewegt sich vom Atem ausgehend zwischen der Verbindung von Klang und Geräusch und dem Experimentell-Lautmalerischen bis zur Poesie im improvisierten Text. Sie spielt in verschiedenen Kombinationen, pflegt gerne Stimmformationen und Projekte in Verbindung mit Performance-Aktion, Tanz und bildender Kunst. Gegenwärtig ist Brigitte Mitglied bei Klang Drang Orchester,  Phil Minton Feral Singers, Polyfolie, Wuppertaler Improvisations Orchester u.a.


Norbert Zajac
 aus Mönchengladbach ist ein gefragter Improvisator im Kölner Großraum.  Nach einer Zeit des instrumentellen Spiels (Saxophon, Percussion und Synthesizer) widmet sich Norbert seit langem ausschließlich dem freien Gesang. Inspiriert durch Sänger wie Phil Minton, Koichi Makigami und Benat Achiary ist  für Norbert sein Einfallsreichtum und sein großer Stimmumfang charakteristisch. Seine Stimme bewegt sich von stratosphärischen Höhen bis hin zu unterirdischen Tiefen. Einige Projekte an denen er beteiligt ist sind  „The Absurd“, Klang Drang Orchester, Phil Minton Feral Singers, Polyfolie und Wuppertaler Improvisations Orchester.


Iouri Grankin
 aus Düsseldorf, gebürtig in der Ukraine,  ist ein stilistisch vielseitiger Sänger. Er begann seinen Weg in der  Vokal-Jazz Tradition und Auftritten mit Jazz-Musikern aus der Ukraine und in  Deutschland u.a. mit Musikern der Kölner WDR Big Band. Seine derzeitigen Interessen liegen in der freien Improvisationsmusik. Iouri zeichnet sich durch Sinn für Stil, präzise Akzente und Bass Lines, solistisches Einfallsreichtum und sein Temperament aus. Mit seinem großen Stimmumfang versteht er es spielerisch tonale Fragmente zu facettenreichen Melodien zu erweitern.  Iouri ist Mitglied bei Klang Drang Orchester,  Phil Minton Feral Singers, Polyfolie, Wuppertaler Improvisations Orchester u.a.